Jugendfeuerwehrausflug 2017

Klettergarten

In diesem Jahr fand erstmalig ein Jugendfeuerwehrausflug ohne Zelte, Vergnügungsparks oder Jugendliche aus weiteren Stadtteilen statt. Klingt nach wenig Spaß? Nicht bei der Wildsächser Jugendfeuerwehr!

Am 19.08.2017 reisten neun Jugendliche und vier Betreuer zur Jugendherberge Oberreifenberg am Fuß des Feldbergs. Direkt an die Jugendherberge grenzt ein Kletterpark, der bereits morgens um 09:00 Uhr für uns öffnete und wo wir von drei fachkundigen Trainern begrüßt wurden. Nachdem wir ordentlich bekleidet mit Sicherungsgurten und Helmen waren, ging es auch schon los. Die luftigen Attraktionen in Form von einer Riesenschaukel, einem Hochseil-Garten und einer sogenannten Pamper-Pole wurden mit viel Elan beklettert und gemeinsam im Team bezwungen.

Im Anschluss gab es ein leckeres Mittagessen im Speisesaal der Jugendherberge, wo wir im Nachgang auch unsere Zimmer beziehen durften. Hier konnten wir uns dann erstmal ausruhen und unsere Sachen auspacken.

Nach der verdienten Pause ging es per Fußmarsch hoch auf den Feldberg. Natürlich hielt man sich nicht an die gemütlichen Spazierwege, sondern marschierte querfeldein über Stock und Stein. Der Ausblick vom Feldbergplateau, machte diese Anstrengungen jedoch wieder wett. VogelparkAuf dem Feldberg angekommen, besichtigten wir den Falkenhof, welcher vielerlei Arten von Greifvögeln beherbergt. Diese konnte man sich ansehen, bei der Fütterung beobachten und teilweise sogar streicheln. Auf dem Rückweg hielt man sich nun doch an die gemütliche Route, was jedoch dazu führte, dass uns der Regen kurz vor unserem Ziel eiskalt erwischte.

Die Truppe

Wieder in der Jugendherberge angekommen traf man sich zur gemeinsamen Quizrunde und aß im Anschluss zu Abend. Aufgrund des nun anhaltenden Regens musste die Nachtwanderung leider ausfallen, stattdessen wurde durch die Betreuer ein Parcours in der Jugendherberge aufgebaut, der vorallem dem Teambuilding dienen sollte. Unter anderem mussten die Teilnehmer sich gegenseitig durch ein „Spinnennetz“ heben und einen Turm aus leeren Wasserkisten bauen bei dem jeder nur einen Finger verwenden durfte.

Nach Abschluss des Parcours ließen sich alle müde in ihre Betten fallen.

Am nächsten Morgen gab es ein gemeinsames Frühstück in der Jugendherberge. Danach packten wir alle unsere Sachen, räumten die Zimmer auf und traten die Rückreise nach Wildsachsen an, wo wir gegen 11:00 Uhr eintrafen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass es ein toller Ausflug mit vielen Eindrücken war, den wir gerne wiederholen. 

FLORIANSTAG 2017

 

Am Samstag, den 24. Juni 2017 fand der alljährliche Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr – kurz: Florianstag – statt. Während dem Florianstag leisten die Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren eine 24-stündige Schicht in der Feuerwache Wildsachsen ab.

Am Samstagmorgen wurde direkt nach Einrichtung der Schlafplätze, schon das erste Mal alarmiert. Gemeldet war ein Mülleimerbrand am Rettungsplatz Schulwaldtunnel. In gewohnt koordinierter und zielgerichteter Art konnte der Brand gelöscht werden. Im Anschluss wurde das heiße Wetter genutzt, um einige Runden im feuerwehreigenen Planschbecken zu drehen.

Zur Mittagszeit wurde die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Wehr aus Hofheim zu einem gemeinsamen Einsatz gerufen, welcher am Hof Küther stattfand, wo ein Feld in Flammen stand. Auch bei diesem Einsatz zeigte sich, wie gut die Zusammenarbeit der Jugendlichen, auch ortsübergreifend, funktioniert. Nach einem erfolgreich beendeten Einsatz gab es im Anschluss für alle Einsatzkräfte und Betreuer Gegrilltes zu Mittag.

Am Nachmittag fanden zwei parallele Einsätze statt. Sowohl die Beseitigung einer Ölspur, als auch die Personensuche inklusive Tragehilfe konnten erfolgreich beendet werden. Kurze Zeit später wurde die Jugendfeuerwehr als Verstärkung der Minifeuerwehr „Feuerbären“ alarmiert unter dem Alarmstichwort „H1 – Tier“, was erforderte, dass man in Richtung Kirchgarten ausrückte und bei der Suche nach entlaufenen Tieren unterstützte. Alle Tiere konnten gerettet werden. *

Zum gemeinsamen Abendessen gab es in diesem Jahr Spaghetti Bolognese bevor die Jugendlichen ihre Nachtquartiere bezogen, welche sie bereits nach kurzer Zeit aufgrund eines Fehlalarms einer Brandmeldeanlage im Gewerbegebiet Wallau verlassen mussten. Bei Rückkehr an die Wache stellte man jedoch fest, dass auf dem Feuerwehrgelände eine Gartenhütte brannte, welche von den Einsatzkräften gelöscht werden musste.

Gegen 10:00 Uhr am Sonntagmorgen endete der Florianstag 2017 nach einem gemeinsamen Frühstück und der Reinigung des Gerätehauses und der Fahrzeuge.

Unser Dank gilt wie in jedem Jahr den vielen Helfern, die eine Veranstaltung dieser Art für die Jugendlichen ermöglichen.

* Anmerkung der Redaktion: Während dem Einsatz ist kein (Kuschel-)Tier zu Schaden gekommen.

2016/05 Countryfest am Vaddertach

Am Himmelfahrtstag lud die Feuerwehr Wildsachsen wieder zum Countryfest ein. Bei bestem Wetter (strahlender Sonnenschein und 20°C) fanden dann auch sehr viele Ausflügler den Weg zum Gerätehaus, In der Hohl.

Delegationen fast aller Hofheimer Stadtteil-Feuerwehren und die Kernstadtwehr, sowie umliegende Feuerwehren aus Bremthal, Breckenheim, ... durften wir auf auch unserem Gelände begrüßen.

Auf die Besucher warteten vielerlei Attraktionen, wie zum Beispiel unser Hobby-Schmied Hubert David. Hier konnte man sein eigenes Messer mit Holzgriff schmieden. Die Jugendfeuerwehr begeisterte mit dem Spritzenhaus die jungen Gäste und für die ganz kleinen Besucher war eine Hüpfburg im Western-Stil und Kinderschminken im Angebot.

Indianisches konnte von den interessierten Besuchern auch erworben werden. In ihrem großen Zelt wurden diverse Gegenstände zum Kauf angeboten, die nach indianischer Tradition hergestellt wurden.

Was aber ein Countryfest zum richtigen Countryfest macht, ist eine spitzenmässige "Country-Band". Und die stand mal wieder auf der rollenden Schimansky-Bühne und schmetterte ihre Songs in die ausgelassene Runde.

2016/05 Übung Technische Hilfeleistung

Um in den verschiedensten Szenarien kompetent helfen zu können, ist es unumgänglich, Routine bei häufger vorkommenden Tätigkeiten zu schaffen und seltenere Tätigkeiten immer wieder zu üben. Für das Üben von technischer Hilfe bei Verkehrsunfällen steht die Rettung Eingeklemmter auf der Prioritätenliste ganz oben. 

So wird einmal im Jahr, von einem speziellen Team der Feuerwehr Wildsachsen, ein TH-VU-Samstag vorbereitet. Dabei wird im Vorfeld die Theorie der technischen Unfallrettung geschult und an dem Samstag dann von ca. 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr an Fallbeispielen der Ernstfall geübt.

Dafür werden 2-3 Fahrzeuge vom Schrottplatz organisiert, die dann als Übungsobjekte herhalten müssen. 

Die Fahrzeuge werden in ausgedachte Unfallsituationen gebracht und es wird auf unterschiedliche Schwerpunkte wert gelegt. 

So war an diesem Samstag der erste "Einsatz" ein brennender PKW, in dem 2 Erwachsene und ein Kind eingeschlossen waren. Hier ging es um Geschwindigkeit, da die "Personen" (dargestellt von Übungspuppen) dem Brandrauch ausgesetzt waren.

Im zweiten Szenario war angenommen, dass ein PKW unter einen Traktoranhänger gerast war. Laut virtuellem Notarzt (gespielt von einem Mitglied des Teams) musste man die eingeklemmte Person schonend retten (die Position sollte möglichst wenig verändert werden). Hier lag der Augenmerk auf der Sicherung des Anhängers, dass er keine Einsatzkräfte gefährdet. Für die schonennde Rettung war es notwendig eine sogenannte "Große Rettungsöffnung" am Fahrzeug anzubringen (siehe Bild). Damit mehrere Kameradinnen und Kameraden den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät üben konnten, wurde die große Rettungsöffnung beidseitig durchgeführt.

Im dritten Szenario wurde dargestellt, das ein PKW mit 3 Personen unter einen Tanklastzug (simuliert durch unser MTF) geraten sei und dabei ein Leck in die Wand des Tanks gerissen hatte und Benzin austrat (dargestellt durch auslaufendes Wasser aus einem Plastikfass). Im späteren Verlauf sollte das Fahrzeug dann auch noch zu brennen beginnen (dargestellt durch Rauchpatronen). Dadurch wurde der Schwerpunkt auf Zeitdruck und Prioritätensetzung gelegt. 

PKW unter Tanklastzug
PKW unter "Tanklastzug"
   
© Feuerwehr Wildsachsen