2016/05 Übung Technische Hilfeleistung

Um in den verschiedensten Szenarien kompetent helfen zu können, ist es unumgänglich, Routine bei häufger vorkommenden Tätigkeiten zu schaffen und seltenere Tätigkeiten immer wieder zu üben. Für das Üben von technischer Hilfe bei Verkehrsunfällen steht die Rettung Eingeklemmter auf der Prioritätenliste ganz oben. 

So wird einmal im Jahr, von einem speziellen Team der Feuerwehr Wildsachsen, ein TH-VU-Samstag vorbereitet. Dabei wird im Vorfeld die Theorie der technischen Unfallrettung geschult und an dem Samstag dann von ca. 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr an Fallbeispielen der Ernstfall geübt.

Dafür werden 2-3 Fahrzeuge vom Schrottplatz organisiert, die dann als Übungsobjekte herhalten müssen. 

Die Fahrzeuge werden in ausgedachte Unfallsituationen gebracht und es wird auf unterschiedliche Schwerpunkte wert gelegt. 

So war an diesem Samstag der erste "Einsatz" ein brennender PKW, in dem 2 Erwachsene und ein Kind eingeschlossen waren. Hier ging es um Geschwindigkeit, da die "Personen" (dargestellt von Übungspuppen) dem Brandrauch ausgesetzt waren.

Im zweiten Szenario war angenommen, dass ein PKW unter einen Traktoranhänger gerast war. Laut virtuellem Notarzt (gespielt von einem Mitglied des Teams) musste man die eingeklemmte Person schonend retten (die Position sollte möglichst wenig verändert werden). Hier lag der Augenmerk auf der Sicherung des Anhängers, dass er keine Einsatzkräfte gefährdet. Für die schonennde Rettung war es notwendig eine sogenannte "Große Rettungsöffnung" am Fahrzeug anzubringen (siehe Bild). Damit mehrere Kameradinnen und Kameraden den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät üben konnten, wurde die große Rettungsöffnung beidseitig durchgeführt.

Im dritten Szenario wurde dargestellt, das ein PKW mit 3 Personen unter einen Tanklastzug (simuliert durch unser MTF) geraten sei und dabei ein Leck in die Wand des Tanks gerissen hatte und Benzin austrat (dargestellt durch auslaufendes Wasser aus einem Plastikfass). Im späteren Verlauf sollte das Fahrzeug dann auch noch zu brennen beginnen (dargestellt durch Rauchpatronen). Dadurch wurde der Schwerpunkt auf Zeitdruck und Prioritätensetzung gelegt. 

PKW unter Tanklastzug
PKW unter "Tanklastzug"
   
© Feuerwehr Wildsachsen