FLORIANSTAG 2017

 

Am Samstag, den 24. Juni 2017 fand der alljährliche Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr – kurz: Florianstag – statt. Während dem Florianstag leisten die Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren eine 24-stündige Schicht in der Feuerwache Wildsachsen ab.

Am Samstagmorgen wurde direkt nach Einrichtung der Schlafplätze, schon das erste Mal alarmiert. Gemeldet war ein Mülleimerbrand am Rettungsplatz Schulwaldtunnel. In gewohnt koordinierter und zielgerichteter Art konnte der Brand gelöscht werden. Im Anschluss wurde das heiße Wetter genutzt, um einige Runden im feuerwehreigenen Planschbecken zu drehen.

Zur Mittagszeit wurde die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Wehr aus Hofheim zu einem gemeinsamen Einsatz gerufen, welcher am Hof Küther stattfand, wo ein Feld in Flammen stand. Auch bei diesem Einsatz zeigte sich, wie gut die Zusammenarbeit der Jugendlichen, auch ortsübergreifend, funktioniert. Nach einem erfolgreich beendeten Einsatz gab es im Anschluss für alle Einsatzkräfte und Betreuer Gegrilltes zu Mittag.

Am Nachmittag fanden zwei parallele Einsätze statt. Sowohl die Beseitigung einer Ölspur, als auch die Personensuche inklusive Tragehilfe konnten erfolgreich beendet werden. Kurze Zeit später wurde die Jugendfeuerwehr als Verstärkung der Minifeuerwehr „Feuerbären“ alarmiert unter dem Alarmstichwort „H1 – Tier“, was erforderte, dass man in Richtung Kirchgarten ausrückte und bei der Suche nach entlaufenen Tieren unterstützte. Alle Tiere konnten gerettet werden. *

Zum gemeinsamen Abendessen gab es in diesem Jahr Spaghetti Bolognese bevor die Jugendlichen ihre Nachtquartiere bezogen, welche sie bereits nach kurzer Zeit aufgrund eines Fehlalarms einer Brandmeldeanlage im Gewerbegebiet Wallau verlassen mussten. Bei Rückkehr an die Wache stellte man jedoch fest, dass auf dem Feuerwehrgelände eine Gartenhütte brannte, welche von den Einsatzkräften gelöscht werden musste.

Gegen 10:00 Uhr am Sonntagmorgen endete der Florianstag 2017 nach einem gemeinsamen Frühstück und der Reinigung des Gerätehauses und der Fahrzeuge.

Unser Dank gilt wie in jedem Jahr den vielen Helfern, die eine Veranstaltung dieser Art für die Jugendlichen ermöglichen.

* Anmerkung der Redaktion: Während dem Einsatz ist kein (Kuschel-)Tier zu Schaden gekommen.

   
© Feuerwehr Wildsachsen