Jugendfeuerwehrausflug 2017

Klettergarten

In diesem Jahr fand erstmalig ein Jugendfeuerwehrausflug ohne Zelte, Vergnügungsparks oder Jugendliche aus weiteren Stadtteilen statt. Klingt nach wenig Spaß? Nicht bei der Wildsächser Jugendfeuerwehr!

Am 19.08.2017 reisten neun Jugendliche und vier Betreuer zur Jugendherberge Oberreifenberg am Fuß des Feldbergs. Direkt an die Jugendherberge grenzt ein Kletterpark, der bereits morgens um 09:00 Uhr für uns öffnete und wo wir von drei fachkundigen Trainern begrüßt wurden. Nachdem wir ordentlich bekleidet mit Sicherungsgurten und Helmen waren, ging es auch schon los. Die luftigen Attraktionen in Form von einer Riesenschaukel, einem Hochseil-Garten und einer sogenannten Pamper-Pole wurden mit viel Elan beklettert und gemeinsam im Team bezwungen.

Im Anschluss gab es ein leckeres Mittagessen im Speisesaal der Jugendherberge, wo wir im Nachgang auch unsere Zimmer beziehen durften. Hier konnten wir uns dann erstmal ausruhen und unsere Sachen auspacken.

Nach der verdienten Pause ging es per Fußmarsch hoch auf den Feldberg. Natürlich hielt man sich nicht an die gemütlichen Spazierwege, sondern marschierte querfeldein über Stock und Stein. Der Ausblick vom Feldbergplateau, machte diese Anstrengungen jedoch wieder wett. VogelparkAuf dem Feldberg angekommen, besichtigten wir den Falkenhof, welcher vielerlei Arten von Greifvögeln beherbergt. Diese konnte man sich ansehen, bei der Fütterung beobachten und teilweise sogar streicheln. Auf dem Rückweg hielt man sich nun doch an die gemütliche Route, was jedoch dazu führte, dass uns der Regen kurz vor unserem Ziel eiskalt erwischte.

Die Truppe

Wieder in der Jugendherberge angekommen traf man sich zur gemeinsamen Quizrunde und aß im Anschluss zu Abend. Aufgrund des nun anhaltenden Regens musste die Nachtwanderung leider ausfallen, stattdessen wurde durch die Betreuer ein Parcours in der Jugendherberge aufgebaut, der vorallem dem Teambuilding dienen sollte. Unter anderem mussten die Teilnehmer sich gegenseitig durch ein „Spinnennetz“ heben und einen Turm aus leeren Wasserkisten bauen bei dem jeder nur einen Finger verwenden durfte.

Nach Abschluss des Parcours ließen sich alle müde in ihre Betten fallen.

Am nächsten Morgen gab es ein gemeinsames Frühstück in der Jugendherberge. Danach packten wir alle unsere Sachen, räumten die Zimmer auf und traten die Rückreise nach Wildsachsen an, wo wir gegen 11:00 Uhr eintrafen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass es ein toller Ausflug mit vielen Eindrücken war, den wir gerne wiederholen. 

   
© Feuerwehr Wildsachsen