Brandeinsatz
Einsatzart: Brandeinsatz
Stichwort/Info: Brennen 1.000 Heuballen
Einsatzort: Feld in Wallau
Alarmierung: Alarmierung per Funkmeldeempfänger
am Montag, 29.07.2019, um 23:17 Uhr
Einsatzdauer: 8 Std. und 28 Min.
Mannschaftsstärke: 20
Am Einsatz beteiligte Einheiten:
Organisationen vor Ort:
  • Feuerwehr Wildsachsen
  • Feuerwehr Langenhain
  • Feuerwehr Diedenbergen
  • Feuerwehr Wallau
  • Feuerwehr Lorsbach
  • Feuerwehr Marxheim
  • Feuerwehr Hofheim
  • Polizei

Wildsächser Fahrzeuge::
LF 8/6  LF 8/6 TSF-W  TSF-W MTF  MTF
EINSATZBERICHT:

Seit ca. 22:00 Uhr war eine größere Zahl von Kameraden einiger Ortsteile bereits an der Einsatzstelle tätig um den Brand von ca. 1.000 Heuballen im Zaum zu halten. Die Autobahn und Schnellfahrstrecke des ICE Frankfurt - Köln mussten für eine gewisse Zeit voll gesperrt werden, da der Rauch und Funkenflug zu gefährlich waren.

 

Die Feuerwehr Wildsachsen hat zusammen mit der Feuerwehr Lorsbach die Wasserversorgung aus dem Industriegebiet zur Einsatzstelle aufgebaut und betrieben. Außerdem wurde die Diedenbergener Straße verkehrsmäßig gesichert.

 

Weiterhin ist die Wildsächser Verpflegungseinheit ausgerückt, um die Kameradinnen und Kameraden mit Allem zu versorgen, was man so des Nächtens benötigt (Wurst, Brötchen, Wasser, Schokoriegel, Kekse, zuckerhaltige Kaltgetränke, Gummibären, Kaffee, Kaffee, Kaffee, …)

 


WIESBADEN AKTUELL    WIESBADEN 112   
Einsatzbilder:
Ungefährer Einsatzort:

 
   
© Feuerwehr Wildsachsen